Judith Beck

Man unterstellt mir Eigensinnigkeit, oder Sturheit. Ja, warum nicht? Ich nenne es „eigene Meinung“. Diese Individualität wünsche ich auch meinen Weinen und arbeite daher biodynamisch. Nachhaltig, ressourcenschonend, sensibel. Und wenn ich dann die reifen Trauben koste, weiss ich, dass das der richtige Weg ist. Ihr feiner Geschmack, die feinere Struktur der Gerbstoffe und lebendigere kühlere Frucht. Das war und ist genau die Grundlage die ich für meinen Weinstil gesucht und gefunden habe. Ist das was man mit Terroir meine? Für mich sind es einfach die Weine die schmecken, die durch ihre Zurückhaltung brillieren. Weine denen man zuhören muss.

Heideboden 2016

Charmeur
13,50 €
gute Ausbaureserven, vielseitiger Speisebegleiter;

Enthält Sulfite

Weingut Judith Beck
In den Reben 1
7122 Gols

Heideboden

Judith Beck

Typ

fruchtig erdig würzig
mittel

Sinne

Dunkles rubinrot mit violettem Rand,
Kirsche und Cassis gepaart mit viel Blaufränkisch-Würze,
reife Tannine am Gaumen, saftig und jugendlich,
Sandiger Lehm mit Schotter

Daten

Typ
Rotwein halbtrocken
Herkunft
Burgenland
Herstellung
Biodynamisch zertifiziert
Ausbau
kleines Faß, primär gebrauchtes Holz
Sorten
Cuvée rot
Vergärung
spontan
Alkohol
12,5%
RZ
1,0

Verpackung

Verschluß
DIAM
Kartongröße
6

Geniessen

Trinkbar ab
2017
Serviertemp.
14°C-16°C
Dekantieren.
gern